Freitag, 11. Dezember 2015

Humboldts letzte Reise

von Vincent Froissard und Étienne Le Roux



 
erschienen im Knesbeck Verlag
am 12.März 2015
für 24,95

zu den Autoren

Vincent Froissard lebt in Touraine, Frankreich. Er arbeitet schon seit über 20 Jahren als Illustrator und Kolorist.
Étienne Le Roux, geboren 1966 auf Madagaskar, lebt in Tours, Frankreich, und ist Autodidakt auf dem Comic - Gebiet. Er ist Zeichner und Szenarist und schätzt sowohl den amerikanischen als auch den franko-belgischen Comic,
 die er zu einer gelungenen Einheit verbindet

zum Inhalt

Diese sensationell gezeichnete Graphic Novel im Stil von Jules Verne nimmt uns mit auf eine fantastische Reise zu den Grenzen der Realität. Alexander von Humboldt, berühmter Naturforscher im Ruhestand, erhält eine Nachricht von Aimé Bonpland, der im Dschungel Amazoniens verschollen ist. Begleitet von Bonplands Tochter bricht Humboldt sofort auf und begibt sich auf die Spur seines engen Freundes und Kollegen. Sein Aufbruch sorgt für Aufsehen – will der alte Mann etwa weiter die Welt erforschen? Sein großer Rivale Carl Ritter heftet sich an seine Fersen ... 


meine Meinung

Diese Graphic Novel ist ein absoluter Hingucker!
Aber nein, es ist keine Biografie von Humbold, dafür bekommt man eine Fantastische Reise an verwunschene, geheimnisvolle Orte.

Die Geschichte ist wundervoll spannend und man möchte es garnicht zur Seite legen, aber es ist nicht so das man es ruckzuck durch hat und sich wundert wofür man denn nun soviel bezahlt hat, nein, man hat richtig was davon wie von einem normalen Roman.
Es ist eine Mischung aus "klassichen" Sprechblasen und längeren Textpassagen zwischen den Bildern. 
Die Charaktere sind, natürlich auch durch die Zeichnungen, oder vielleicht auch gerade wegen der guten Zeichnungen, sofort greifbar und sympathisch.
Man kann mit den Charakteren richtiggehend mitfiebern. 
Die Zeichnungen sind großartig! Sie sind irgendwie verschwommen, und alle recht ton in ton gehalten, was einem das Gefühl vermittelt, in einem Traum zu sein. Die Vielfalt der Illustrationen ist einfach unglaublich!
Die Geschichte lebt von den Bildern.
Die Sprache ist anspruchsvoll, jedoch nicht schwer. Es vornehmlich eine Graphic Novel für späte Jugendliche und Erwachsene als für Kinder.


Der Knesbeck Verlag hat mal wieder wunderbare Arbeit geleistet und ein großartiges Werk veröffentlicht, es wird nicht meine letzte Graphic Novel aus diesem Verlag bleiben.
Ich kann es jeden Fan bibliophiler Schätze empfehlen.   

hier gibt es noch mehr Einblicke  
 

3 Kommentare:

  1. Huhu!

    Ich hab früher ja auch viele Graphic Novels gelesen, daher verstehe ich sofort, wenn du schreibst, dass diese "Reise" ein Kunstwerk ist. Finde ich übrigens auch heute noch bei vielen Comics, aber es hat sich für mich fast komplett aufgehört, weil es so mühsam ist, an Nachschub zu kommen, wenn man gefühlt im Nirgendwo zuhause ist ...

    Mein heimlicher Traum ist es ja noch immer, dass Comics gleichberechtigt mit Büchern in Buchhandlungen bestellbar werden, dass man genauso wie für Bücher Displaysysteme mit den Motiven sieht, einfach dass Comics mehr ins Bewusstsein der Menschen rücken und damit den Ruf, nur für Kinder da zu sein, verlieren. Dass die Wirklichkeit komplett anders aussieht, weiß jeder, der schon mal auf einer Comicbörse war, aber dieser falsche Ruf haftet den Comics meiner Meinung nach schon viel zu lange an.

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du recht, ich finde es aber schon einen großen Schritt das innerhalb der Comics unterschieden wird zwischen Comic/ Manga und Graphic Novel. Letzteres erhebt ja den Anspruch inhaltlich gehobener zu sein und wird gebunden herausgegeben und erscheint bei Verlagen wie dem Knesbeck Verlag. Stöber da doch mal durch, die liefern auch und die habe wirkliche Schätze!

      Viele Grüße

      Löschen
  2. Hey,
    Du hast mir das Buch ja schon bei unserem Treffen gezeigt und durch deine Rezension, die ich endlich mal gelesen habe *schäm für die Verspätung*, bin ich sogar noch überzeugter, dass ich mir das Buch besorgen sollte!

    Ich sollte wirklich mal anfangen mehr Graphic Novels zu lesen!

    Liebste Grüße,
    Lena von Tiny Hedgehog

    AntwortenLöschen