Freitag, 1. April 2016

Die Unsterbliche - Die Alchimistin II

Kai Meyer


Heyne Verlag - Erstausgabe 2001 / neu 12.2015 - € 9,99 - TB - 464 Seiten
Autoren Website

Rezension zum ersten Teil [klick]

Nachdem ich den ersten Teil von Kai Meyers Alchimistin Reihe überraschenderweise sehr gemocht habe, wollte ich natürlich wissen, wie es um Aura und Gillian weiter geht.

Nun sind ca 10 Jahre seit dem letzten Band vergangen und wir erfahren sehr zeitig, dass sich die Wege der beiden Protagonisten leider wieder getrennt haben.
Auch diesmal haben neben diesen beiden, andere Charaktere eigene Kapitel, so auch die beiden Kinder Gian und Tess, welche aus der Sicht von Tess geschrieben sind.
Das Buch ist so aufgebaut das diese drei Erzählstränge gegen Ende des Buches zueinanderfinden, was dem Autor auf eine spannende Weise sehr gut gelungen ist.
Dieser Band gefällt mir von dem Spannungsbogen her etwas besser als der erste Band. Hier passieren in jedem Kapitel überraschende und aufregende Dinge und auch hier konnte er mich wieder mit einigen Szenen schocken. Allerdings hatte ich wieder das Problem mich nicht mit den Charakteren verbunden zu fühlen und so war es für mich kein Problem das Buch eine Weile beiseitezulegen und es einfach zu vergessen. Auch hatte ich nicht das Bedürfnis nach dem Ende eines Kapitel unbedingt weiterlesen zu müssen, das ist dem Autor leider nicht sehr gut gelungen.
In diesem zweiten Teil kristallisiert sich Aura neben den ganzen anderen Charakteren mehr und mehr als Hauptperson der Geschichte heraus, da ich den Eindruck hatte das ihr diesmal mehr Seiten gewidmet wurden als anderen Protagonisten.

Ich bin noch zwiegespalten, ob ich unbedingt wissen muss wie es ausgeht. Aber es ist wieder ein sehr gelungener Fantasy Roman, mit einer schönen Sprache und sehr viel Hintergrundarbeit seitens des Autors, dem leider das gewisse Etwas zur Spannung fehlt.
Aber trotzdem eine Empfehlung für alle Kai Meyer Fans.

Was sagt ihr? Soll ich den dritten Teil auch noch lesen? Lohnt es sich?

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen