Donnerstag, 15. September 2016

Per Zeitmaschine durch die Weltgeschichte

von James Wyllie, Johnny Acton und David Goldblatt


erschienen bei Atlantik im Mai 2016 für 17,00 EUR


Ein gutes Sachbuch ist etwas sehr bereicherndes und tolles. Ich halte regelmäßig Ausschau nach neuen, und wurde nur selten enttäuscht. 
Die Idee dieses Buches fand ich sehr interessant und neu. Die Autoren geben dem Leser gleich zu Anfang eine Gebrauchsanweisung mit auf die Lesereise. Ja, eine wirkliche Reise.
Man kann sich das ganze wie eine Kreuzfahrt o.ä. vorstellen. 
Dafür bieten die Autoren einige ausgewählte Ereignisse an:

Die erste Weltausstellung in London (1851)
Woodstock Festival (1969)
Der Zug der Frauen nach Versailles (1789)
Das Attentat auf Erzherzog Franz Ferdinand (1914)
Der Fall der Berliner Mauer (1989)
Die 235.Olympischen Spiele (161)
Premiere in Shakespeares Globe Theater (1599)
Beatles in Hamburg (1960-62)
Rumble in the Jungle (1974)
Mit Marco Polo in China (1276)
Captain Cooks erste Südseereise (1768-71)
Der Ausbruch des Vesuv (79)
Die erste Shlacht am Bull run (1861)


Ihr seht, es gibt so einiges zur Auswahl. Ich empfehle euch nicht gleich alle Reisen am Stück zu absolvieren, sondern eine zur Zeit. So viele Informationen kann ein Mensch gar nicht verarbeiten und da vergeht einem nur der Spaß.
Und genau das war es auch, Spaß.
Schon auf den ersten Seiten, der Einführung musste ich schmunzeln weil ich das Gefühl hatte, hier hat jemand ein Buch mit viel Fantasie und Lust an der Thematik geschrieben. 
Man bekommt eine Anweisung wie man sich zu kleiden hat, was die üblichen Speisen und lokale zu dieser Zeit sind und natürliche eine Portion neues Wissen. 
Allerding muss man bedenken handelt es sich um eine kleine Portion Wissen, die man sich, bei größerem Interesse, durch andere Literatur erweitern sollte. 
Auch haben die Autoren nicht immer ihr Schema bei allen Reisen durch gezogen, so war mir aul Reisetelnehmer nicht klar wie ich mich bei den 235. olympischen spielen kleiden sollte. machmal wurde man auch regelrecht mit informationen "erschlagen", so ergangen beim Attentat auf Erzherzog Franz Ferdinand. Aber dafür gab eine große Reise an tollen Abenteuerfahrten.
Ich war Live bei Woodstock dabei und habe mit den Beatles getanzt. Yeah

Schon im Geschichtsunterricht fand ich es klasse wenn unser Lehrer den Unterricht anschaulich gestaltete, dieses Buch war also genau das richtige für mich. 
              Wer also keine Angst vor halbgaren Wissen hat, dem kann ich dieses Buch zur besten Unterhaltung nur Empfehlen. 

"Die Vergangenheit erwartet Sie - und wir fahren Sie hin" (S.9)