Samstag, 19. August 2017

Neuerscheinungen

2.Hälfte des August 2017

Das ganze Jahr über erscheinen unglaubliche Mengen an neuen Büchern, die man gar nicht alle lesen kann und oft auch nicht möchte. ich möchte heir versuchen eine Liste von Büchern zusammen zu stellen, die ich interessant finde und auf die ich Euch aufmerksam machen möchte.
Nicht alle diese Bücher werde ich lesen, denn wo soll man die ganze Lesezeit und das Geld her nehmen. Außerdem gehöre ich zu der Fraktion die gerne auch zu alten veröffentlichungen greifen, denn es gibt nichts traurigeres als eine Geschichte die im Strudel der Neuerscheinungen in Vergessenheit gerät.

22.August Heimkehren von Yaa Gyasi im Dumont Verlag


Von dem Buch Homegoing haben bestimmt mittlerweile schon viele gehört und hier haben wir nun endlich die deutsche Übersetzung:

(Klappentext des Verlags:)
Obwohl Effia und Esi Schwestern sind, lernen sie sich nie kennen, denn ihre Lebenswege verlaufen von Anfang an getrennt. Im Ghana des 18. Jahrhunderts heiratet Effia einen Engländer, der im Sklavenhandel zu Reichtum und Macht gelangt. Esi dagegen wird als Sklavin nach Amerika verkauft. Während Effias Nachkommen über Jahrhunderte Opfer oder Profiteure des Sklavenhandels werden, kämpfen Esis Kinder und Kindeskinder ums Überleben: auf den Plantagen der Südstaaten, während des Amerikanischen Bürgerkrieges, der Großen Migration, in den Kohleminen Alabamas und dann, im 20. Jahrhundert, in den Jazzclubs und Drogenhäusern Harlems. Hat die vorerst letzte Generation schließlich die Chance, einen Platz in der Gesellschaft zu finden, den sie Heimat nennen kann und wo man nicht als Menschen zweiter Klasse angesehen wird?
Mit einer enormen erzählerischen Kraft zeichnet Yaa Gyasi die Wege der Frauen und ihrer Nachkommen über Generationen bis in die Gegenwart hinein. ›Heimkehren‹ ist ein bewegendes Stück Literatur von beeindruckender politischer Aktualität.

23.August Palast der Finsternis von Stefan Bachmann im Diogenes Verlag


Ich wusste doch der Name kommt mir bekannt vor! Von dem Autor sind die Bücher "Die Seltsamen" und "Die Wedernoch", die mich nun beide nicht vom Hocker gehauen haben, aber die mich doch auch sehr gut unterhalten haben. Außerdem ist das hier total mein Thema! ich bin sehr gespannt und werde es bei Zeiten lesen.
Ich finde es ja nach wie vor befremdlich Fantasy im Diogenes Verlag zu entdecken. 

(Klappentext des Verlags:)
Die Außenseiterin Anouk ist mit vier anderen Kandidaten nach Paris gekommen, um einen lange verschütteten unterirdischen Palast zu erforschen, den ein verrückter Adliger zur Zeit der Französischen Revolution als Versteck für seine Familie erbauen ließ. Doch nachdem die Jugendlichen einmal durch die Tür mit dem Schmetterlingswappen getreten sind, erwartet sie in jedem weiteren Raum ein neuer Abgrund, den sie nur gemeinsam bezwingen können.

28.August Die Gabe der Könige von Robin Hobb im Penhaligon Verlag

 

Muss ich da noch viel zu sagen? LESEN! Hier meine Rezension: Klick

28.August Prinzessin Insomnia & der Alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers im Knaus Verlag 





"Schnappatmung" Ein neues Buch von Walter Moers!!!!!
Mein deutscher Terry Pratchett, mein liebster Fantasy Autor, mein Held!
Endlich dürfen wir in eine neue geschichte aus Zamonien eintauchen. Diesmal begleiten wir die schlaflose Prinzessin Dylia, die sich selbst Prinzessin Insomnia nennt. ich bin schon gespannt und werde es auf Jedenfall ganz bald berichten wie es ist!


29.August Der letzte Zar von György Dalos im C.H.Beck Verlag
 

Ob man noch ein Buch zu den Romanows braucht? Ich weiß es nicht denn ich habe noch nichts gelesen, sie alle nur schon ewig auf der Wunschliste stehen. Für alle die sich damit schon gut auskennen ist dieses Buch warscheionlich nichts. Für alle "Neulinge" denke ich dagegen schon, immerhin ist der Autor vom Fach.

29.August Taxi am Shabbat von Eva Gruberová und Helmut Zeller im C.H.Beck Verlag





(Klappentext des Verlags:)
Mehr als 75 Jahre nach Beginn des Holocaust reisen zwei Journalisten an die Orte, die vor dem Zweiten Weltkrieg Zentren des osteuropäischen Judentums waren. Sie wollen wissen, wie sich jüdisches Leben nach 1945 in sieben ehemals kommunistisch beherrschten Ländern im Osten Europas entwickelt hat.Wurden Juden wieder in ihren Rechten anerkannt, ihr Eigentum restituiert und die Täter zur Rechenschaft gezogen? Verschwand der Antisemitismus oder wurde er verdrängt? Wie spielt sich jüdisches Leben heute ab in Krakau, Prag oder Budapest? Sie sprechen mit den letzten Überlebenden, mit Rabbinern, Gemeindevertretern, jüdischen




 31.August Die Abenteuer des Apollo 1 von Rick Riordan im Carlsen Verlag




Schon wieder eine neue Reihe von Rick Riordan um einen "göttlichen" Teenager?! Also langsam hört der Spaß auf, oder nicht? Was sagt ihr dazu das er immer wieder neue, sehr ähnliche Geschichte zu Percx jackson veröffentlicht? Neugierig bin ich jedenfalls und ich werde es im Auge behalten. Aber erst einmal "Die Helden des Olymp" lesen. 


Und zu guterletzt noch ein kleines leckerli: Ein Kochbuch! Ja auch das muss mal sein.

21.August Spanisch vegetarisch im Brandstätter Verlag




Ich koche ja so unglaublich gerne, auch wenn es in meiner kleinen Studentenwohnung etwas kompliziert wird. Als passionierte Fleischfresserin (sorry not sorry), koche ich doch auch sehr gerne vegetarisch. Nur leider fehlen mir dazu häufig tolle Rezepte. Vielleicht wäre dieses Kochbuch da etwas für mich?

Montag, 14. August 2017

Die Gabe der Könige 

von

 Erschien erstmals 1995 unter dem Titel "The Assassin´s Apprentice" und wurde bereits unter dem Titel "Der Adept des Assassinen" im bastei Lübbe Verlag und unter dem Titel "Der Weitseher" im Heyne Verlag in deutscher Sprache veröffentlicht.
Aktuelle Ausgabe:Penhaligon Verlag erscheint am 28.08.2017
Autoren Website:  Klick


 Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, hat es das Genre Fantasy es mir besonders angetan in letzter Zeit! Besonders gefallen mir solche Geschichten in denen Magie vorkommt und das am besten in einem bodenständigen Setting...wenn man das bei Fantasy so sagen kann. 


Und genau das habe ich hier gefunden! Inspiriert von einer amerikanischen Youtuberin, die in höchsten Tönen von diesen Büchern und der Autorin schwärmt, musste ich sofort danach ausschau halten. Ich hatte dann die Bücher aus dem Bastei Lübbe verlag entdeckt und war tief enttäuscht! So eine schlechte Übersetzung! Sowas hatte ich noch nie erlebt, denn man merkte beim Lesen, was dies für eine tolle Geschichte war....nur leider einfach schlecht übersetzt. dann sah ich das der heyne verlag die Bücher unter anderem Titel rausbrachte....aber leider in der alten Übersetzung.....So eine Enttäuschung! 
Und dann, vor einigen Wochen, sehe ich das die Reihe um Fitz schon wieder (!) neu aufgelegt werden soll. Diesmal im Penhaligon Verlag und : Halleluja! in neuer Übersetzung.


Ich habe das Buch in wenigen Tagen verschlungen, denn diesmal ist nicht nur die Geschichte großartig, sondern auch die Übersetzung! 
Aber worum geht es in diesem Buch eigentlich? Dieses Buch, "Die Gabe der Könige", ist der erste Teil einer Trilogie, die wiederum Teil einer noch größeren Reihe ist. 
( Super Video dazu hier: klick
Im Mittelpunkt dieser ersten Trilogie (und auch weiterer)steht Fitz, ein bastard mit königlichem Blut. Er ist der Held unserer Geschichte und was ich persönlich besonders mag, nicht immer sehr heldenhaft. Denn er ist auch ein Teenager in diesem Auftakt. Wir lernen ihn als jungen kennen, wie er die Welt in der Hauptstadt und den Hof kennenlernt, wie er ein ganz spezielles Handwerk erlernt und seine Fähigkeiten entdeckt. Was mir besonders gut gefällt ist, dass einem die Zauber dieser Welt nicht sofort dargelegt werden. Wir dürfen sie und überhaupt die ganze Welt im Laufe der Geschichte mit dem Protagonisten entdecken und am Ende dieses ersten Buches wissen wir noch lange nicht alles. 
Die Charaktere sind unglaublich gut gezeichnet! man liebt sie man hasst sie, man ärgert sich und man vermisst seine Freunde wenn das Buch ausgelesen ist. ich bin so gespannt wie seine Geschichte weitergehen wird, was es mit der Bedrohung am Ende wirklich auf sich hat, was es mit seinen Fähigkeiten auf sich hat und ob die Geschichte auch mal gnädig mit Fitz sein wird. 
Wer jetzt den Eindruck gewonnen hat hier gäbe es keine Action, dem sei gesagt: In dieser Welt gibt es alles!

 
Ich kann dieses Buch jedem Fantasy Fan wärmstens ans Herz legen!!! Ein muss.

Freitag, 4. August 2017

THE HATE U GIVE

von  

 Erschien in deutscher Sprache am 24.07.2017 im cbt Verlag für 17,99EUR 
Leseproben gibt es hier: klick

Dieses Buch soll Hoffnung geben, informieren, aber natürlich auch unterhalten. Konnte es dieses Versprechen halten?
Seit Monaten schon geistert dieses Buch durch die Leseratten Community der ganzen Welt. Erschienen ist das Buch in englischer Sprache erstmal im februar 2017, lange hat es also nicht gedauert bis es ins deutsche übersetzt wurde.
Was mir sehr gefällt ist, dass das Buch im deutschen genauso daher kommt wie im original, sowas kommt ja nicht oft vor!

Aber worum geht es hier eigentlich bei dem Buch das die Massen zu begeistern scheint?!
In der Hauptrolle finden wir ein 16 Jähriges Mädchen aus einen Ghetto in den USA. Anders als die vielen anderen Kinder aus ihrem Umfeld, gehen sie und ihre 2 Brüder auf eine Schule für weiße, überprevilligierte. Schon am Anfang des Buches erleben wir einen bruch in ihrem Leben: Sie sieht einen Freund sterben und gerät dadurch in einen Strudel an Ereignissen die ihr Leben verändern.

Nicht selten kam mir der Gedanken das hier extreme Klischees bedient werden, aber ganz ehrlich? Was weiß ich weiße junge Frau aus Deutschland, die noch nie einen Fuß auf dem amerikansichen Kontinent hatte, denn schon von den Afroamerikanern und ihrem Leben. Was davon denn nun Klischee ist und was mir einen kulturellen Einblick lieferte bleibt nun an mir selbst zu differenzieren, aber das wird schon irgendwie...
Auf Jedenfall regt es zum Recherchieren an!

Als Beispiel möchte ich hier die Hauptperson Starr nehmen. Klar haben sie und ein Großteil ihrer Familie ungewöhnliche Namen, aber ihre Familie bietet auch die ganze Palette an Klischeevarianten des Afroamerikanischen Lebens ( Die man als weiße Europäer so mitbekommt): Ein Schwarzer Polizist, eine Drogenkranke Mutter, Familien Mitglieder die es "geschafft haben", schwarzers Mädel liebt des weißen Typen, Vater entkommt der Gang und den Drogen und ist trotzdem des angesehenste Mann der Gegend. Ach ich könnte noch so weiter machen. Hier wird alles geliefert, verpackt in einer einzigen Familie. Aber ganz ehrlich? Das ist überhaupt nicht schlimm und ich glaube ein paar armen Kinder in den Ghettos Amerikas, macht einiges davon bestimmt große Hoffnungen.

Auch wenn das nun vielleicht etwas negativ wirkt, mir hat das Buch gefallen! Ich habe es in fast einer Nacht beendet, denn die Autorin hat es sehr  gut geschafft einen Spannungsbogen zu halten. Ich habe mitgefiebert, gehofft und mehr als einmal wurden die Augen feucht.

Rassismus ist ein Thema und es wird so schnell nicht verschwinden. Hier in Deutschland ebenso wie in den USA, aber die Ausmaße die es auf der anderen Seite des großen Teichs hat, sind ein ganz eigenes Problem.
Dieses Buch hält was es verspricht. Es unterhällt, es informiert und hoffe sehr es wird vielen jungen Menschen Hoffnung geben!

Ich kann das Buch wirklich jedem empfehlen, egal ob jung oder alt! Es wir eine Bereicherung sein, versprochen und über die Klischees (wenn es denn nun welche sind) lässt sich leicht weg sehen.

Also: lest es!


 

Ich bin wieder da!


Einige fragen sich jetzt vielleicht: "War sie je weg?" oder "Wo war sie denn?".
Ich hatte eine kleine pause nötig um das hier wieder so richtig zu vermissen und auch um in mein "neues" Leben als Studentin zu starten. So langsam bin ich angekommen und da ich das lesen nie aufgeben habe, wie Ihr unschwer an meinem Lesejahr sehen könnt, möchte ich wieder regelmäßig mit Euch über Bücher schnacken!

In den kommenden Tagen werdet Ihr wieder Rezensionen zu lesen bekommen, ich habe mir ein paar ein Reihen und Autoren Vorstellungen überlegt und natürlich würde ich mich wie immer über Anregungen von Euch freuen!

Ich freue mich auf eine tolle buchige Zeit mit Euch!
Bis die Tage.
AHOI!